Verspannen des Sicherheitsnetzes: Mit dem mitgelieferten Sechskantschlüssel werden die Bolzen ohne  große Kraftanstrengung aus dem Boden herausgedreht. Mit Hilfe der Montagestange können die Federn nun  auf die Bolzen gehebelt und somit fixiert werden. Das Netz ist immer straff zu verspannen.  Die Montage der Bolzen erfolgt durch einen WM Pools Monteur oder durch Eigenleistung vor dem  ersten Einsatz des Sicherheitsnetzes. Danach verbleiben die Bolzen im Pflaster bzw. in der Wand.  Während der Beckenbetriebszeit verbleiben die Bolzen ebenerdig versenkt im Pflaster; erst beim  Aufspannen des Sicherheitsnetzes werden die Bolzen wieder herausgedreht. Somit besteht  keinerlei Verletzungsgefahr!   Der Befestigungsbolzen aus Messing dient zur Verankerung des Sicherheitsnetzes am Boden. Er wird in das Bohrloch gesteckt und verkantet sich mit seiner Krone. Einkleben ist nicht erforderlich. Montage im Pflaster: Bei komplett versenkten Becken mit umlaufendem gepflasterten Gehweg werden die Bolzen üblicherweise ca. 70 cm ausserhalb vom Beckenrand platziert. Unbedingte Voraussetzung für eine tragfähige Montage ist die fixe Verlegung der Bodenplatten im Mörtelbett. Lose in Sand verlegte Platten können den Zugkräften, die bei Belastung der Abdeckung auftreten, nicht widerstehen